Beschallungskonzepte für Besucher

Home » Allgemein » Beschallungskonzepte für Besucher

Publikum wir mit der sogenannten P.A.-Anlage beschallt. Zwei Gruppen von P.A.-Systeme sollten unterschieden werden.

Klein-P.A.

Bei der Klein P.A. wird nicht jede Schallquelle verstärkt. Nur leise Instrumente und der Gesang wird Verstärkt. Diese Systeme bestehen meist aus nur 2 Lautsprechern an der Bühnenkante. Die Herausforderung besteht darin die richtige Mischung zwischen den in der Lautstärke nicht zu beeinflussenden Schallquellen und den verstärkten Schallquellen zu finden.

Groß-P.A.

  • Aufwendige Übertragungskette für große Räumlichkeiten bzw. Gelände und Flächen
  • Die Groß P.A.-Systeme beruhen meist auf einem dezentrale Beschallungskonzept. Lautsprecher sind auch dort an der Bühnenkante auf einer Linie angeordnet. Erst ein zusätzliches System wie eine Delay-Line, welche durch das Ausstrahlen eines „Verspätetes“ Signales aus einer anderen Position für entferntere Plätze noch genügend Verständlichkeit und Lautheit sorgt, bringt ein dezentrales Element ein.
  • Alle Schallquellen werden abgenommen und verstärkt.  So wird die Schallwelle der Lautsprecher von der Bühnenkante nur unterstützt. Side-/Front- oder Nearfills sorgen für ein ausfüllen der Schallschatten der Hauptbeschallung und erweitern so das Gebieth der zentralen Beschallung, nach dem gleichen Prinzip.